Casdorffs Agenda : Jetzt müssen die Koalitionsspitzen Geschlossenheit zeigen

Die Flüchtlingskrise zeigt: Die Geschlossenheit der Koalitionsspitzen wird von grundlegender Bedeutung - im Land wie in Europa.

von

Die Bundesregierung verlangt von den EU-Europäern öfters Geschlossenheit, und eigentlich bisher stets ohne grundlegenden Erfolg. Diesmal soll es in der Flüchtlingsfrage gelingen - obwohl das erst recht nicht wirklich erfolgversprechend ist. "Ich sehe momentan immer noch zu viel wild gewordene Hühnerhaufen." Sagt Staatsminister Michael Roth vom Berliner Außenamt.

Auf diese Sicht könnten sie sich in der EU wohl gerade noch verständigen.

Die Flüchtlingskrise ist eine der größten Herausforderungen für die Politik - in Deutschland wie in Europa.
Die Flüchtlingskrise ist eine der größten Herausforderungen für die Politik - in Deutschland wie in Europa.Foto: REUTERS

Aber warum soll es im Äußeren, in Europa, auch besser laufen als im Inneren? Hühnerhaufen gibt's hierzulande ebenso: in der Regierung. Die Union ist wild geworden, wie sich in ihren Berliner Fraktionssitzungen zeigt; in der SPD führt die gegenwärtige Situation zu Austritten (der Magdeburger OB) oder zu Annäherungen an die AfD (der Landrat im Havelland und Schatzmeister der Landespartei).

Da wird Geschlossenheit der Koalitionsspitzen von grundlegender Bedeutung. Für die Entwicklung im Land wie in Europa.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können.

Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff
Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas CasdorffFoto: Tsp
» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben