Casdorffs Agenda : Mehrere könnten Steinmeier-Nachfolger werden

Wer folgt dem Bundespräsidenten-Kandidaten Frank-Walter Steinmeier als Außenminister nach? Das ist auch eine strategische Frage für die SPD. Ein Kommentar.

von
Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist Bundespräsidentschaftskandidat - wer folgt ihm im Amt des Außenministers?
Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist Bundespräsidentschaftskandidat - wer folgt ihm im Amt des Außenministers?Foto: dpa

Alle reden von Martin Schulz als dem nächsten Außenminister. Als gäbe es keinen anderen Kandidaten. Gibt es doch. Wenn es nach der SPD-Bundestagsfraktion geht. Zumal die sich oft übergangen fühlt.

Also: Rolf Mützenich. Der Vizefraktionschef ist schon lange auf dem Feld der Außenpolitik unterwegs. Promoviert hat er über "Atomwaffenfreie Zonen und internationale Politik – historische Erfahrungen, Rahmenbedingungen, Perspektiven".

Oder: Niels Annen. Er ist außenpolitischer Sprecher der Fraktion und Mitglied des SPD-Bundesvorstands. Annen hat gerade für die Friedrich-Ebert-Stiftung geschrieben über "Deutschland als reflektive Macht/Zu den Grundzügen einer progressiven Außenpolitik in unsicheren Zeiten". Leseprobe: "Progressive Außenpolitik muss sich für soziale Gerechtigkeit in allen Politikfeldern einsetzen." Das hätte Amtsinhaber Frank-Walter Steinmeier auch nicht anders formuliert.

Schulz (60), Mützenich (57), Annen (43): Knapp acht Monate bis zur nächsten Wahl hat der nächste Außenminister Zeit, von sich reden zu machen. Und es wird der, auf den die SPD in Zukunft setzt.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können.

Video
Steinmeier will als Präsident ein 'Mutmacher' sein
Steinmeier will als Präsident ein 'Mutmacher' sein

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben