Casdorffs Agenda : Steinmeier als deutsche Antwort auf Trump

Der Spezialdemokrat Steinmeier ist nicht bequem, auch nicht für die SPD. Die könnte nach der nächsten Wahl zum Bundestag auf Rot-Rot-Grün setzen wollen.

von
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) Foto: dpa
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD)Foto: dpa

Das ist die erste deutsche Antwort auf einen US-Präsidenten Donald Trump: der (mutmaßliche) Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Der Sozialdemokrat in seiner Mission als Spezialdemokrat. Bequem ist das nicht, bequem ist er nicht. Jedenfalls nicht immer. Auch nicht für die SPD. Die könnte nach der nächsten Wahl zum Bundestag auf Rot-Rot-Grün setzen wollen.

Für die Linken war Steinmeier aber zeitweilig ein rotes Tuch. Er, einer der Hartz-IV-Architekten, hat viel kritisierte Reformen (mit) ins Werk gesetzt. Dass die Union ihn jetzt unterstützt, soll deshalb auch eine Mahnung an die Parteilinke der SPD sein, die Reformen nicht wieder abzuschaffen. Die Antwort darauf wird die Bundesversammlung geben.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können.


2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben