Casdorffs Agenda : Trump nötigt der Welt den Kampf um Respekt auf

Die Drohungen des Sprechers von Donald Trump gegen die Presse, dann Trumps Satz, er befinde sich in einem "Krieg mit den Medien": Das klingt vordemokratisch.

Hat viel Macht: Donald Trump, neuer US-Präsident im Weißen Haus.
Hat viel Macht: Donald Trump, neuer US-Präsident im Weißen Haus.Foto: AFP

Der Kampf beginnt - der Kampf um Respekt vor Werten. Ausgerechnet ein amerikanischer Präsident nötigt ihn der Welt auf. Deutschland hat als erstes Land Europas geantwortet. Kühl Angela Merkel, die Kanzlerin, mit einer Mahnung. Klar ihr Vize Sigmar Gabriel, mit einer Warnung.

Die Drohungen des Sprechers von Donald Trump gegen die Presse, dann Trumps Satz, er befinde sich in einem "Krieg mit den Medien": das klingt vordemokratisch. Da versucht einer Maßregelung durch Gängelung. Zu anderen Zeiten hätte man das noch anders genannt. Trump ist ungefestigt im Urteil, dazu unberechenbar.

Aber er hat Macht! Dieser Mann kann mit einem Wahn von Größe Realitäten verändern. Europa muss dem entschieden entgegentreten - als Wertegemeinschaft. Bis Trump Respekt bekommt.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können.

Video
Millionen in aller Welt gegen Trump auf der Straße
Millionen in aller Welt gegen Trump auf der Straße
GroKo, Jamaika oder Minderheitsregierung? Erfahren Sie, wie es weitergeht - jetzt gratis Tagesspiegel lesen!

33 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben