Politik : CDU-Abgeordnete nimmt Hohmann in Schutz

-

(m.m.). Die CDUBundestagsabgeordnete Vera Lengsfeld hat ihren früheren Kollegen Martin Hohmann in einem Interview der „Jungen Freiheit“ verteidigt. Sie sagte dem vom Verfassungsschutz beobachteten Blatt, Hohmann sei „Opfer“ einer „inszenierten Treibjagd“. Der Abgeordnete war wegen einer antisemitischen Rede aus der Fraktion ausgeschlossen worden. Lengsfeld sagte: „Wegen einer verunglückten Rede ist man noch kein Antisemit.“ Eine „im ganzen eher provinzielle Rede“ sei „zur Staatsaffäre aufgeblasen“ worden. Ihr selbst habe eine gründliche und unvoreingenommene Exegese des Falls gefehlt. „Reine Erregung, auch wenn wir uns im öffentlichen Diskurs daran gewöhnt haben, ist zu dürftig.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar