CDU : Klaeden soll neuer Schatzmeister werden

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckart von Klaeden soll nach dem Willen der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel neuer Schatzmeister der Partei werden.

Berlin - Merkel will den 40-Jährigen auf dem Bundesparteitag Ende November in Dresden für das Amt vorschlagen, teilte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla nach einer Präsidiumssitzung mit. Nach seinen Angaben hat das Präsidium den Vorschlag "zustimmend entgegen genommen". Klaeden würde damit Nachfolger von Wolfgang Peiner. Der 63-Jährige tritt nach fünf Jahren Amtszeit nicht mehr an.

Klaeden machte sich in der vergangenen Legislaturperiode als Obmann der Union im Visa-Untersuchungsausschuss einen Namen. Nach der Bundestagswahl wurde er außenpolitischer Sprecher der Unions-Fraktion. Zwischenzeitlich war der Niedersachse auch als Parlamentarischer Staatssekretär im Gespräch.

Der neue Schatzmeister übernimmt die Parteifinanzen in geordneter Verfassung. Im vergangenen Jahr erzielte die Partei laut Rechenschaftsbericht einen Überschuss von neun Millionen Euro. Erstmals seit 1998 wies die Bundes-CDU mit 3,2 Millionen Euro ein positives Reinvermögen auf. Das Sonderopfer von 51 Cent je Monat, das die Parteimitglieder wegen der Strafzahlungen nach der CDU-Spendenaffäre zahlen müssen, läuft Mitte 2008 aus. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben