CDU-Vorstand : Pofalla wird Generalsekretär

Der CDU-Vorstand hat den ehemaligen Fraktionsvize Ronald Pofalla am Montag zum neuen Generalsekretär benannt.

Berlin - Der 46-Jährige muss noch von einem Kleinen Parteitag, der wahrscheinlich Anfang 2006 stattfindet, gewählt werden. Pofalla wird Nachfolger von Volker Kauder, den die Union zu ihrem neuen Fraktionsvorsitzenden wählte.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte Pofalla in ihrer Zeit als Partei- und Fraktionsvorsitzende in ihre engere Umgebung geholt. Er wurde als stellvertretender Fraktionschef Nachfolger des zurückgetretenen Friedrich Merz.

Nach dem Präsidium beschäftigte sich der CDU-Vorstand mit der angekündigten Analyse über das schlechte Abschneiden der Union bei der Bundestagswahl. Merkel sagte vor der Sitzung, sie wolle eine «zukunftsgerichtete Aussprache» führen. Diese müsse auf die Frage gerichtet sein, wie man auch in Zukunft weiter bei Landtagswahlen erfolgreich abschneiden könne.

Vor allem Saarlands Ministerpräsident Peter Müller wiederholte vor dem Treffen seine Kritik am Wahlkampf. Wie auch der nordrhein- westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers betonte Müller die Notwendigkeit einer Debatte, wie die CDU in der großen Koalition ihre «Identität und Erkennbarkeit» gewährleisten könne. (tso/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben