Chaos im Irak : Alarmierende Bilanz der US-Armee

Die US-Armeeführung fürchtet ein immer stärkeres Abdriften des Irak in Gewalt und Chaos. Wie die Zeitung "New York Times" berichtete, sehen US-Geheimdienste den Irak auf dem Weg in einen Bürgerkrieg.

Washington - Bei einem geheimen Treffen mit Militärs am 18. Oktober sei von einer ständigen Verschlechterung der Lage seit dem Bombenanschlag auf die Goldene Moschee in Samarra, einem der bedeutendsten schiitischen Heiligtümer, im Februar die Rede gewesen. Die Zeitung bildete ein Diagramm ab, das bei den Treffen der Anschauung diente: es zeige eine deutliche Bewegung vom Zustand "Frieden" hin zu "Chaos".

In einer begleitenden Zusammenfassung heiße es, dass es in städtischen Gebieten "ethnische Säuberungen" gebe und die Gewalt einen "Höchststand" erreicht habe. Das Treffen fand wenige Tage vor der Lagebesprechung von US-Präsident George W. Bush mit führenden Militärs und Sicherheitsberatern zum Thema Irak statt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben