Politik : Chavez weist europäischen Beobachter aus

Madrid - Aus Protest gegen die Ausweisung eines spanischen EU-Abgeordneten aus Venezuela hat die Regierung in Madrid den Botschafter des südamerikanischen Landes einbestellt. Der Diplomat solle im Außenministerium in Madrid die Hintergründe der Entscheidung erklären, teilte das Ministerium am Samstag mit. Die spanische Botschaft in Caracas bereite zudem eine Protestnote vor.

Der konservative spanische EU-Parlamentarier Luis Herrero war von der venezolanischen Opposition als Beobachter zu dem Verfassungsreferendum an diesem Sonntag eingeladen worden. Herrero hatte den venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez zuvor in einem Interview in Caracas als „Diktator“ bezeichnet und vor möglichen Manipulationen bei der Abstimmung an diesem Sonntag gewarnt. Eine von den Behörden verfügte Verlängerung der Öffnungszeiten der Wahllokale könne für „antidemokratische und wenig transparente Manöver“ genutzt werden. Die Wahlbehörde CNE rief die Regierung daraufhin auf, den EU-Abgeordneten auszuweisen. Herrero gehört der konservativen Volkspartei (PP) an.

Bei dem Referendum sind knapp 17 Millionen wahlberechtigte Venezolaner aufgerufen, über eine Änderung der Verfassung zu entscheiden. Diese soll Chavez eine unbegrenzte Wiederwahl ermöglichen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar