Politik : China: Anhänger von Falun-Gong festgenommen

Vier Tage nach ihrer Aufsehen erregenden Kundgebung auf dem Platz des Himmlischen Friedens sind am Donnerstag erneut mindestens 30 Anhänger der verbotenen Falun-Gong-Bewegung abgeführt worden. Sechs Falun-Gong-Mitglieder sind festgenommen worden, als sie mitten auf dem Platz ein Spruchband entrollen wollten. Gleichzeitig wurden weitere Anhänger in Polizei-Wagen abtransportiert. Nach Angaben eines Sprechers der Bewegung war ursprünglich für Donnerstagmorgen eine weitere Kundgebung geplant, doch wurden die meisten Anhänger von Polizisten bereits am Betreten des Platzes gehindert. Ausgerechnet zum chinesischen Nationalfeiertag am Sonntag hatten sich mehr als eintausend Falun-Gong-Mitglieder auf dem Tiananmen-Platz eingefunden. Die Kundgebung wurde von der Polizei sofort und teilweise mit großer Brutalität unterbunden. Die Falun-Gong-Bewegung, die nach eigenen Angaben in China 80 Millionen Anhänger hat, ist seit Juli vergangenen Jahres wegen angeblicher Umsturzpläne verboten. Seither wurden mehr als 35 000 Anhänger festgenommen. Nach eigenen Angaben verfolgt die Bewegung keine politischen Ziele.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar