Politik : Christdemokraten als die besseren Sozialdemokraten (Kommentar)

cas

An solchen Tagen hat es schon eine besondere Qualität, dass sich die Christdemokraten und Christsozialen als die besseren Sozialdemokraten darstellen wollen. Wenn man da an die Zeiten vor der Wahl zurückdenkt: Unionsfraktionschef Wolfgang Schäuble als drängender Reformer, der die Rente mal so richtig anpacken wollte, damit sie wirklich sicher werde . . . Und dann diese ewigen Blockierer von der Opposition, nicht wahr? Wahl verloren, Fronten verkehrt - das ist schnell gegangen, zu schnell, um überzeugend zu sein. Man möchte der Union wünschen, innezuhalten, ihr Verhalten zu überdenken. Jürgen Rüttgers, der die Hoffnungen der CDU in Nordrhein-Westfalen trägt, hat geraten, sich auf den Wettbewerb um die besseren Vorschläge einzulassen. Diesen Rat zu überhören hieße zweierlei: Rüttgers Bedeutung zu nehmen und mit der eigenen Glaubwürdigkeit nicht gerade pfleglich umzugehen. Denn die Union hat vor der Bundestagswahl immer die Solidität der eigenen Ideen hervorgehoben und behauptet, die anderen drückten sich vor dem Wettbewerb. Jetzt, nach den letzten Wahlsiegen, könnte er doch beginnen - in der Länderkammer. Aber da kommt schon der Niedersachse Christian Wulff und lobt das Rentenmodell des DGB. Hieran zeigt sich die besondere Qualität dieser Tage: Es ist die Ironie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben