Politik : Chronik des Schreckens

-

Einige der schwersten Attentate vor dem 17. August 2005:

29. Juli 2005: Bei einem Selbstmordanschlag vor einem Rekrutierungsbüro der Armee in Al Rabia nahe der syrischen Grenze werden mindestens 40 Menschen getötet.

16. Juli: Ein Selbstmordattentäter zündet neben einem Tankwagen eine Autobombe. 85 Menschen kommen um, mehr als 130 werden verletzt.

4. Mai: Bei einem Bombenanschlag auf ein Rekrutierungsbüro der irakischen Polizei werden mindestens 45 Menschen getötet.

10. März: Bei einem Bombenanschlag auf eine Schiiten-Moschee in Mossul werden mindestens 50 Menschen getötet, mehr als 80 verletzt.

28. Februar: Bei einer Bombenexplosion in Hilla sterben 132 Menschen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben