Politik : CSU folgt Merkel beim Elterngeld

-

Berlin – Nach dem deutlichen Plädoyer von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für das Elterngeld bröckelt der Widerstand in den Reihen der Union. CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer zeigte sich am Donnerstag zuversichtlich, dass es bald eine Einigung in der Koalition geben wird. Ramsauer stellte die umstrittenen Vätermonate nicht mehr zur Disposition. Es gehe nicht darum, die Väter zur Betreuung des Kindes zu zwingen, sagte der CSU-Politiker. Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) will bis Ende April einen mit den zuständigen Gremien abgestimmten ersten Gesetzentwurf vorlegen. Es gehe nun darum, zu verhandeln und „alle mitzunehmen“. Von der Leyen sagte, mit den Vätermonaten solle jungen Vätern „der Rücken gestärkt werden“. ce

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar