CSU : "Leben wir im Mittelalter?"

Die Fürther CSU-Landrätin Gabriele Pauli will sich nicht einschüchtern lassen. Sie verteidigte ihren umstrittenen Auftritt als Fotomodell und will sogar Partei-Vize werden. Mehrere CSU-Politiker hatten zuvor ihren Ausschluss gefordert.

Hamburg/München - Die Bilder für die Zeitschrift "Park Avenue" seien ein Versuch gewesen, sich "menschlich" zu präsentieren, sagte Pauli dem Hamburger Magazin "Stern". Verwundert äußerte sie sich über Forderungen mehrerer CSU-Politiker, die sie aus der Partei ausschließen wollen. "Schwarze Handschuhe, ich fahre Motorrad - sind das Gründe, um eine Partei zu verlassen? Leben wir im Mittelalter?", fragte Pauli.

"Stoiber und all die anderen sollen sich beruhigen", sagte Pauli dem Magazin. "Sie regen sich auf, weil sie gespürt haben, dass eine ziemliche Macht ausgeht von dem, was ich gesagt habe. Sie haben Angst um ihren Einfluss." Sie warnte CSU-Spitzenpolitiker: "Wenn sie mich ausgrenzen, dienen sie der Partei nicht. Sie schaden ihr."

Falls sie weiterhin ausgegrenzt werde, hält es Pauli für denkbar, für die Freien Wähler in den nächsten Wahlkampf zu gehen. Mit Hubert Aiwanger, dem Chef der Freien Wähler, habe sie ein "interessantes Gespräch" geführt: "Er sprach von einem Pauli-Faktor. Er glaubt, mit mir kämen die Freien Wähler über die Fünf-Prozent-Hürde."

Spottbuch über Stoiber

Dem Magazin zufolge stellt Pauli am 23. April in München ein Spottbuch über Stoiber mit dem Titel "Äh....dmund Stoibär" vor. "Karikaturen sind Kunst. Mit meinem Auftritt verletze ich niemanden. Man muss doch über den Dingen stehen können, auch mal lachen können - über sich, dieses ganze Theater", sagte Pauli.

Der CSU-Europaabgeordnete Markus Ferber sagte der "Passauer Neuen Presse": "Frau Pauli ist nur noch peinlich und wird in der CSU keinerlei verantwortliche Aufgabe mehr erhalten." Pauli kündigte im "Stern" indes an, voraussichtlich für das Amt als Partei-Vize auf dem nächsten Parteitag der CSU im Herbst zu kandidieren. (tso/ddp)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben