'Cyber-Dschihad' : Online-Uni für Extremisten entdeckt

Der bayerische Verfassungsschutz hat nach Angaben des Innenministeriums in München eine Art "Online-Universität" für islamistische Extremisten entdeckt.

MünchenDie gefundene Internetrepräsentanz mache deutlich, dass dort "Lehrer" ihre "Schüler" etwa in Waffenkunde, Bombenbau, Guerillakampf oder konspirativer Kommunikation unterrichten, sagte Bayerns Innenminister Joachim Hermann (CSU) dem Nachrichtenmagazin "Focus" in einem am Sonntag vorab veröffentlichten Interview. "Die Bedeutung des 'Cyber-Dschihad' in islamistischen Kreisen nimmt generell zu", erklärte der Minister.

Eine neue Dimension stelle aber die terroristische Ausbildung "mittels Fernstudium" dar. Sie ergänze und ersetze zunehmend die Ausbildungslager in Afghanistan und Pakistan. Weil Islamisten die modernen Medien für Propaganda und Informationsaustausch intensiv nutzten, verschwimme "die Grenze zwischen Al-Qaida-Sympathisanten und den Aktivisten des Terrors". Existenz, Überlebensfähigkeit und Weiterentwicklung von Al-Qaida werde durch das Internet garantiert, so Herrmann. (dm/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben