Dachschaden : Risse im Gebälk: Europaparlament sagt Sitzung ab

Die EU hat einen Dachschaden: Das Europaparlament muss eine Sitzung absagen, weil es Risse im Gebälk des Plenarsaals gibt.

Die Plenarsitzung am 7. und 8. November in Brüssel könne nicht stattfinden, sagte eine Sprecherin des Parlaments am Donnerstag in Brüssel. Grund dafür seien die Bauarbeiten am Dach. Ob die Sitzung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt oder endgültig ausfallen werde, sei noch offen.

Die Risse im Saal der 754 Europa-Abgeordneten in Brüssel waren Anfang September entdeckt worden. Die Arbeit der Abgeordneten war bislang nicht beeinträchtigt, weil bis Anfang November der Plenarsaal in Straßburg benutzt wird. Nun gibt es erstmals Konsequenzen im Sitzugskalender. Nach Angaben der Sprecherin ist noch kein Datum bekannt, wann die Sperrung des Saals aufgehoben werden kann.

Es ist bereits der zweite Dachschaden innerhalb von nur vier Jahren. 2008 hatten sich Teile der Deckenverkleidung im Straßburger Plenarsaal gelöst und waren ins Plenum gestürzt. Niemand kam zu Schaden, weil der Saal zu diesem Zeitpunkt nicht benutzt wurde. Während der Reparaturarbeiten wurden zwei Plenarsitzungen in das jetzt geschlossene Brüsseler Gebäude verlegt.

Das Europaparlament tagt in Straßburg und Brüssel. 12 Plenarsitzungen finden jährlich in Straßburg statt, vier in Brüssel. In Brüssel tagen auch die Ausschüsse des Parlaments. (dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben