Politik : Daimler und Telekom halten an der Maut fest

-

(alf/fo). Die Industriekonzerne Deutsche Telekom und DaimlerChrysler haben drei Tage nach der Kündigung des Mautvertrages durch Verkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) ihren Willen bekräftigt, das Geschäft mit der Maut nicht aufzugeben. Daimler-Chrysler-Chef Jürgen Schrempp forderte in Stuttgart „konstruktive Gespräche“ mit der Regierung. Man müsse in zehn Tagen zu einer Lösung finden. Die Telekom versicherte: „Wir stehen zu dem Projekt.“ Nach der Vertragskündigung haben die Unternehmen jetzt zwei Monate Zeit, neue Vorschläge zu machen. Erst dann wird die Kündigung wirksam.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar