Politik : Das Blut der Kommissarin

Politikerin lässt sich auf Gifte testen

-

Brüssel . Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat die EUUmweltkommissarin Margot Wallström für die neue EU-Chemiepolitik geworben: Die Schwedin ließ ihr Blut auf Rückstände von insgesamt 77 Chemiekalien aus Gegenständen des Alltags wie Sofas und Gardinen und aus Nahrungsmitteln wie Fisch untersuchen. Das beunruhigende Ergebnis: Ihr Blut enthielt auch Rückstände des Insektenbekämpfungsmittels DDT, das gesundheitsschädlich und seit 25 Jahren verboten ist. Insgesamt fanden die britischen Wissenschaftler 28 verschiedene Substanzen. Der Toxiloge Vyvyan Howard von der Universität Liverpool sagte bei der Vorstellung des Ergebnisses in Brüssel: „Wir alle laufen mit einem solchen Cocktail im Körper herum.“ Die EU hatte in der vergangenen Woche einen Verordnungsentwurf beschlossen, demzufolge 30 000 chemische Stoffe in den nächsten zehn Jahren erfasst und auf mögliche Gefahren für Mensch und Umwelt getestet werden sollen. lem

0 Kommentare

Neuester Kommentar