Politik : „Das kann noch Wochen andauern“

-

Berlin In deutschen Sicherheitskreisen wird befürchtet, dass die ersten Anschläge in London eine Kettenreaktion ausgelöst haben. „Wir rechnen damit, dass sich nach der Fanaltat vom 7. Juli überall militant-islamistische Gruppen aufgefordert fühlen, nun auch loszuschlagen“, sagte ein hochrangiger Experte am Sonnabend dem Tagesspiegel am Sonntag. Die zweite Anschlagsserie in London und die Explosionen in Ägypten seien offenbar Teil einer „Terroroffensive“, die noch wochenlang andauern könnte. Es bleibe allerdings völlig unklar, welche Ziele das islamistische Terrornetz als nächste anvisieren werde. Für Deutschland bleibe die Anschlagsgefahr unvermindert hoch, dennoch seien in Europa die Länder am stärksten gefährdet, die sich am Irakkrieg beteiligten, sagte der Experte.

Auch wenn die Attentäter in Ägypten wahrscheinlich eine längere Vorbereitungszeit zur Herstellung der Autobomben benötigten, könnten sie nach den Anschlägen in London jetzt den „richtigen“ Zeitpunkt für einen eigenen Terrorangriff gesehen haben, so der Experte. Dass die Anschläge in London und Ägypten und damit die Terroroffensive von Al Qaida komplett gesteuert werde, sei unwahrscheinlich. Es zeichne sich allerdings ab, dass die beiden Attentatsserien in London denselben Hintergrund haben. fan

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben