Politik : Das Milität ist mit rund 5000 Soldaten in den Irak eingedrungen

Rund 5000 Soldaten aus der Türkei sind nach Angaben des privaten türkischen Fernsehsenders NTV auf nordirakisches Territorium vorgedrungen, um dort gegen Kämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) vorzugehen. Die Soldaten seien bis zu zehn Kilometer tief in das Nachbarland eingedrungen. Die Operation, die inzwischen zu Ende gehe, habe bereits vor drei Tagen begonnen. Der Sender berief sich in seinem Bericht vom Mittwoch auf türkische Militärkreise. Das türkische Militär war bereits mehrfach auf nordirakischem Gebiet gegen die PKK vorgegangen.

Die Arbeiterpartei Kurdistans versucht derzeit, ihre Truppen aus der Türkei abzuziehen. Der zum Tode verurteilte PKK-Chef Abdullah Öcalan hatte die Rebellen aufgefordert, die Kämpfe einzustellen und die Türkei zu verlassen. Damit solle eine Chance für eine friedliche Lösung des Konfliktes geschaffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar