Politik : Das Parlament der Mediziner

-

Der ab Dienstag in Bremen tagende Deutsche Ärztetag wird auch als „Parlament der Ärzteschaft“ bezeichnet. Genau genommen handelt es sich um die Hauptversammlung der Bundesärztekammer (BÄK). Schon seit 1873 kommt der Ärztetag in der Regel jährlich zusammen – in diesem Jahr zum 107. Mal. Zu seinen Aufgaben gehört es, länderübergreifende Regelungen zum ärztlichen Berufsrecht zu erarbeiten sowie die Positionen der Ärzteschaft zu gesundheits und sozialpolitischen Themen zu formulieren.

Darüber hinaus fanden bisher vier außerordentliche Ärztetage statt, einer davon im Jahr 2002 aus Protest gegen die rot-grünen Reformvorstellungen. Die letzte reguläre Zusammenkunft war vor einem Jahr in Köln. Der 108. Ärztetag soll 2005 in Berlin stattfinden. Der Ärztetag versteht sich als parlamentarische Versammlung der knapp 390 000 Mediziner in Deutschland. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 250 begrenzt. Präsident des Ärztetages und damit Sitzungsleiter ist seit 1999 Jörg-Dietrich Hoppe. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben