Politik : "Das unerschrockene Wort": Preis der Lutherstädte geht nicht an Walser

Uta Leichsenring, die Polizeipräsidentin von Eberswalde, bekommt den diesjährigen Preis "Das unerschrockene Wort" der 13 deutschen Luther-Städte. Damit ist der Schriftsteller Martin Walser als einer von zehn Kandidaten bei der Wahl in Erfurt durchgefallen. Der Vorschlag der Stadt Halle, Walser für seine umstrittene Friedenspreis-Rede 1998 zu ehren, war teilweise auf heftige Kritik gestoßen. Die mit 20 000 Mark dotierte Auszeichnung wird im April in Erfurt überreicht. Gewürdigt werden soll eine Person, die mutig politische und gesellschaftliche Missstände ausspricht und Zivilcourage beweist. Als Polizeipräsidentin ist die gebürtige Sächsin zur Symbolfigur des Kampfes gegen den Rechtsextremismus und dafür weit über die Grenzen Brandenburgs bekannt geworden.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben