Update

De Maizière und Floskelsprech : #DoItLikeDeMaiziere und "ein Teil dieser Aussage..."

"Ein Teil dieser Aussage würde die Bevölkerung verunsichern" - mit der Formulierung ist Innenminister Thomas de Maizière zumindest auf Twitter erfolgreich. Es gibt aber auch ernsthafte Kritik.

von
#DoitLikeDeMaiziere - Trending Topic Nummer ein auf Twitter.
#DoitLikeDeMaiziere - Trending Topic Nummer ein auf Twitter.Foto: Screenshot

Innenminister Thomas de Maizière hat am Dienstagabend - möglicherweise unter dem starken Druck der aktuellen Geschehnisse - unglücklich auf Nachfragen zur Absage des Länderspiels Deutschland gegen Holland reagiert. Die Journalisten wollten bei der Pressekonferenz in Hannover wissen, aus welchen Gründen das Spiel nun doch nicht stattfinden konnte, beziehungsweise wie sich die Bedrohungslage gestaltete. Der Bundesinnenminister wollte sich diesbezüglich nicht äußern und begründete dies mit den Worten: "Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern". Hält man dem Minister zu Gute, dass er in der Tat eine Massenpanik vermeiden wollte, lässt sich immer noch festhalten, dass seine Äußerung diesbezüglich suboptimal war. Die Menschen blieben zwar ruhig, viele fragten sich aber nun umso mehr, was das denn sein könnte, das sie da so verunsichern würde. Wie dem Tagesspiegel-Kollegen Johannes Schneider ging es jedenfalls vielen, wie zahlreiche Tweets auf Twitter zeigten.

Da zum Glück in Hannover tatsächlich nichts passiert ist, hat sich die ganze Angelegenheit heute ins humoristische gedreht, #DoitlikedeMaizière ist Trending Topic Nummer Eins bei Twitter-Deutschland. Nur Thomas de Maizière wird wohl nicht darüber lachen können. Angela Merkel und Wladimir Putin vielleicht auch nicht. Wir schon.

Auch Tiere können im Übrigen verunsichert werden.

Viele De-Maizière-Varianten gehen ins Aufklärerische.

Die Antwort auf die letzte aller Fragen würde vielleicht wirklich verunsichern.

Hier eine Auswahl, wo Sie demnächst mit #DoitlikedeMaizière reüssieren können:

Der Fehler in diesem Tweet: Christiano Ronaldo lässt sich nicht verunsichern.

Auch schön:

Allerdings - und diese Frage wird, wenn auch vereinzelt, aufgeworfen - ist nicht jeder damit so glücklich, dass der Minister gar nicht informieren will und einfach nur "Vertrauen" für die Sicherheitskräfte einfordert.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben