Politik : Demonstrationen gegenNPD-Kundgebungen

NAME

Freiburg/Potsdam (dpa). Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Freiburg und Potsdam gegen Aufmärsche der rechtsextremistischen NPD demonstriert. In Freiburg versammelten sich nach Polizeiangaben mehr als 10 000 Teilnehmer, in Potsdam mehr als 1000. Zu den NPD-Demonstrationen kamen jeweils lediglich gut 70 Rechtsextremisten. Die Freiburger Polizei verhinderte ein Zusammentreffen der beiden Gruppen. Zwischen den Polizisten und Gegendemonstranten kam es zu Rangeleien. In Potsdam richtete sich die Gegendemonstration auch gegen die NPD-Losung „Schluss mit der Masseneinwanderung russischer Juden, Deutschland uns Deutschen“. Ministerpräsident Platzeck (SPD) sagte, menschenverachtender könne ein Motto nicht sein. Beide Städte hatten versucht, die Kundgebungen juristisch zu verhindern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar