Sind Umfragen verzichtbar? Was ist Ihre Meinung?

Seite 4 von 4
Demoskopie : Steckt die Wahlforschung in der Krise?
von

Wohl kaum. Die klassische Demoskopie mag zwar Konkurrenz bekommen haben, sie mag in der Kritik sein, sogar in der Krise. Aber weil auch Wetten und Statistikmodelle letztlich auf Umfragedaten basieren, wenn auch nicht allein, sind sie als Orientierungsmarken wohl unersetzlich. Und Wähler wollen wissen, wie es gerade steht im politischen Spiel namens Bundestagswahl. Sie befriedigen eine verbreitete Neugier. Umfragen mögen unzulänglich sein, weil sie die Wirklichkeit nie ganz treffen, und sie taugen nicht als exakte Prognosen des Wahlergebnisses. Es sind eben Momentaufnahmen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit. Nicht mehr, nicht weniger.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

Autor

27 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben