Politik : Der „Henker von Teheran“ ist tot

Oberster Revolutionsrichter hatte Tausende zum Tode verurteilt

-

Teheran (dpa). Der in Iran zu Beginn der islamischen Revolution 1979 als „Henker von Teheran“ berüchtigte Mohammed Sadek Chalchali ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Das berichtete die Nachrichtenagentur Chabar am Donnerstag. Ajatollah Chalchali starb in der Nacht zum Donnerstag in Teheran. Er sei schwer herzkrank gewesen. Chalchali erlangte 1979 Bekanntheit, als er nach dem Sturz von Schah Reza Pahlavi als oberster Revolutionsrichter mehrere tausend Menschen in den Tod schickte. Darunter waren auch führende Politiker des alten Regimes. Der als „Blutrichter“ bekannte Jurist brüstete sich öffentlich mit seinen Todesurteilen. Ende 1980 wurde Chalchali zum Verkehrsrichter degradiert und verschwand aus dem Blick der Öffentlichkeit, als die Reformer sich mehr und mehr durchsetzten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben