Politik : Der King of Pop „ein Raubtier“?

-

Santa Maria Der Ankläger im Prozess gegen Michael Jackson hat in seinem Schlussplädoyer den Angeklagten als pädophiles „Raubtier“ beschrieben. Jacksons Anwalt stellte den Sänger dagegen als „naives“ Opfer einer Familie von „Betrügern, Schauspielern und Lügnern“ dar, die sich an dem Entertainer bereichern wollten. Das Schicksal des wegen Kindesmissbrauchs angeklagten Popstars liegt jetzt in der Hand der Geschworenen. Sie zogen sich am Freitag zu ihren Beratungen zurück. Sie können von jetzt an jederzeit ihr Urteil verkünden. Beobachter rechnen aber nicht vor Montag mit einer Entscheidung. Michael Jackson schaute während der Schlussplädoyers ins Leere und wirkte geschwächt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar