DER SCHUHWERFER : Streit ums Denkmal

Zwei Tage nach seiner Einweihung im nordirakischen Tikrit ist ein Denkmal wieder abgebaut worden, das an den Schuhwurf eines irakischen Journalisten auf den früheren US-Präsidenten George W. Bush erinnerte.

Zwei Tage nach seiner Einweihung im nordirakischen Tikrit ist ein Denkmal wieder abgebaut worden, das an den Schuhwurf eines irakischen Journalisten auf den früheren US-Präsidenten George W. Bush erinnerte. Die Skulptur sei auf Anweisung der Provinzregierung wieder entfernt worden, hieß es. Die am Donnerstag eingeweihte, drei Meter hohe und zweieinhalb Meter breite Skulptur zeigte einen Schuh, aus dem ein Baum wächst. Der Journalist Muntaser el Saidi hatte Bush im Dezember in einer Pressekonferenz in Bagdad mit Schuhen beworfen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben