Politik : Der Weg zur Entspannung

-

So etwas hatte es im Kalten Krieg noch nicht gegeben: Im Sommer 1973 setzten sich die Außenminister der Nato-Staaten und der Länder des Warschauer Paktes in Helsinki erstmals an einen Tisch. Die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) gilt denn auch als Meilenstein der

Entspannungspolitik . Die Gespräche mündeten am 1. August 1975 in die KSZESchlussakte. Beide Seiten sahen darin einen Erfolg: Die Sowjetunion , weil die Unverletzlichkeit der Grenzen und die Nichteinmischung in innere Angelegenheiten garantiert wurde.Der Westen setzte dagegen auf langfristigen Wandel im Ostblock: Tatsächlich konnten sich die Solidarnosc und andere Bürgerbewegungen später darauf berufen, dass ihre Staaten sich zur Achtung der Menschenrechte verpflichtet hatten. Aus der KSZE ging 1995 die OSZE hervor. vs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben