Politik : Der Westen boomt

-

Doppelt so groß wie Deutschland, ist die Türkei der größte und gleichzeitig der ärmste Staat unter den EUBewerberstaaten. Derzeit liegt das türkische Bruttoinlandsprodukt bei etwa 254 Milliarden Dollar – für ein Land mit knapp 70 Millionen Menschen ist dies recht wenig. Der Grund: Zwischen Bosporus und Ararat arbeiten noch immer mehr Menschen in der Landwirtschaft als im Dienstleistungssektor. Innerhalb des Landes gibt es indes ein erhebliches Wohlstandsgefälle vom relativ reichen Westen mit der Wirtschaftsmetropole Istanbul bis zum bitterarmen Osten. Dies und der lange Krieg zwischen der Kurdenguerrilla PKK und der türkischen Armee im Südosten des Landes löste in den letzten Jahrzehnten eine Wanderungsbewegung aus, durch die westtürkische Großstädte wie Istanbul und Izmir anschwollen. Die Beseitigung der Armut ist eine der wichtigsten Aufgaben der türkischen Politik. Allerdings hat die Türkei große Potenziale, nicht zuletzt durch ihre junge Bevölkerung : Das Durchschnittsalter der Türken liegt heute bei 27 Jahren. Zum Vergleich: Das Durchschnittsalter

der Deutschen beträgt 42 Jahre. sei

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben