DEUTSCHE GEISELN : Weitere Fälle

Außer dem in Afghanistan verschleppten Geschäftsmann beschäftigen den Krisenstab im Auswärtigen Amt derzeit – soweit bekannt – noch vier Entführungsfälle mit insgesamt sechs gekidnappten Deutschen. Am 10. Juli wurden zwei Deutsche im Niger-Delta nahe Port Harcourt entführt. Am 23. Juni kaperten Piraten das Segelboot eines Paares aus Süddeutschland und verschleppten die beiden Urlauber in das Bergland der halbautonomen Region Puntland. Am 16. Dezember 2007 zerrten Entführer in der afghanischen Provinz Herat den dort lebenden und damals 42-jährigen Tischler Harald Kleber aus einem Auto und nehmen ihn als Geisel. Am 7. Februar 2007 wurden die 61-jährige Hannelore Krause, die mit einem irakischen Mediziner verheiratet ist, und ihr damals 20 Jahre alter Sohn Sinan werden aus ihrer Wohnung in der irakischen Hauptstadt verschleppt. Am 10. Juli wurde die Mutter freigelassen. Ob der Sohn noch lebt, ist unklar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben