Politik : Deutsche sehen Image im Ausland unbeschädigt

-

(dpa). Nur knapp ein Drittel der Deutschen (31 Prozent) findet, dass das außenpolitische Renommee durch die Haltung der Bundesregierung im IrakKonflikt gelitten hat. Das ergab eine Umfrage des polis-Instituts im Auftrag der dpa unter 1016 Personen. Dabei stimmen mehr Männer (36) als Frauen (26) der These zu, das Gewicht der Deutschlands sei gesunken. Ebenfalls nur ein Drittel der Befragten (31) geht davon aus, dass sich Rot-Grün durch das frühe Nein zu einem möglichen Militäreinsatz im Irak außenpolitisch isoliert hat. Auch hier ergibt sich ein Meinungsunterschied zwischen Frauen (25) und Männern (37). Die harte Haltung der USA im Irak-Konflikt hat der Umfrage zufolge dazu geführt, dass sich die persönliche Einstellung der meisten Deutschen (65 ) zu den Amerikanern verschlechtert hat.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar