DEUTSCHE GEISELN : Ohne eine Spur

Seit einem halben Jahr gibt es von ihnen kein Lebenszeichen mehr: Mitte Juni wurden in der schiitischen Unruheprovinz Saada im Norden des Jemen neun Ausländer entführt, die alle in einem Krankenhaus im Norden des Jemen gearbeitet hatten. Kurze Zeit später entdeckten Sicherheitskräfte die Leichen von drei brutal ermordeten Frauen – zwei Deutsche und eine Südkoreanerin. Von einem deutschen Ehepaar mit seinen drei kleinen Kindern sowie einem britischen Ingenieur jedoch fehlt seither jede Spur. Sie sind möglicherweise ebenfalls nicht mehr am Leben. Die Regierung in Sanaa macht die Houthi-Rebellen für die Bluttat verantwortlich, die das jedoch bestreiten.M.G.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben