DEUTSCHER IN HAFT : Kein Lebenszeichen

Von dem in Syrien verhafteten deutschen Journalisten Armin Wertz gibt es seit Tagen kein Lebenszeichen. Wertz, Jahrgang 1945, befindet sich seit Anfang Mai in den Händen des Assad-Regimes. Er war wie die meisten ausländischen Journalisten ohne Visum über die Türkei nach Syrien eingereist, um über den Krieg zu berichten. Im schwer umkämpften Aleppo geriet er in Polizeihaft, wie er einem Freund in Deutschland mitteilen konnte. Mehrmals konnte er sich bei dem Freund melden, seit Dienstag gibt es aber keine Neuigkeiten mehr von ihm. Armin Wertz ist freier Journalist und arbeitet auch für den Tagesspiegel. Das Auswärtige Amt in Berlin bemüht sich um seine Freilassung. Nach den letzten Informationen wurde er in der Haft bisher nicht misshandelt. uls

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben