Politik : Deutschland in zehn Jahren: Birgit Homburger: Die Bürgergesellschaft

Birgit Homburger (35) ist B,estagsabgeordnete de

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem verkrusteten Zustand. Notwendige Reformen für Deutschlands Zukunft werden nicht entschlossen angepackt. Dabei brauchen wir gerade jetzt mehr denn je Veränderungen, die Deutschland zukunftsfähig machen. Die Globalisierung erfordert Anpassungen bei der Wirtschaft, aber auch im Bildungswesen. Die demographische Entwicklung und damit zusammenhängend die Umgestaltung des Renten- und Gesundheitssystems können nicht länger warten. Doch allzu gern glaubt man an die von der Politik genährten Illusion, dass der Staat es schon richten wird. Veränderungen werden als Bedrohung empfunden.

Ich wünsche mir, dass es uns in den nächsten zehn Jahren gelingt, diese Verkrustungen aufzubrechen. Gefordert sind mehr Eigeninitiative und Engagement jedes Einzelnen: für eine Bürgergesellschaft, in der Menschen füreinander Verantwortung übernehmen. Dies schafft Freiräume für alle und reduziert staatliche Bevormundung und Bürokratie. Um dies zu verwirklichen, müssen wir Chancen von Veränderungen erkennen und nicht nur die Risiken sehen. Ich hoffe auf eine Gesellschaft, die positiv in die Zukunft blickt. Eine der großen Herausforderungen ist die Vollendung der inneren Einheit Deutschlands. Trotz aller Fortschritte ist dies noch nicht gelungen. Auch dies braucht eine positive Grundeinstellung. Dabei setze ich auf die junge Generation.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben