Deutschland : Merkel und Köhler gratulieren Sarkozy

Bundespräsident Horst Köhler und Kanzlerin Angela Merkel haben dem Konservativen Nicolas Sarkozy zum Sieg bei den französischen Präsidentschaftswahlen beglückwünscht. Merkel hofft auf ein baldiges Treffen.

Berlin/München - Unter dem neuen Staatschef werde "die bewährte deutsch-französische Freundschaft auch weiterhin die Grundlage sein, um Frieden, Demokratie und Wohlstand in Europa dauerhaft zu sichern", erklärte Merkel.

Gerade in einer für Europa so entscheidenden Phase sei es "wichtig, die enge, vertrauensvolle und intensive Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich fortzusetzen", ließ die amtierende EU-Ratspräsidentin in Berlin weiter mitteilen. Sie freue sich, "mit dem neuen französischen Präsidenten bald zu einem ersten Meinungsaustausch zusammenzutreffen".

Stoiber erfreut über Sieg von Sarkozy

Bundespräsident Köhler schrieb in seinem Glückwunschtelegramm an Sarkozy: ""Herr Präsident, zu Ihrer Wahl zum Präsidenten der Französischen Republik gratuliere ich Ihnen, auch im Namen meiner Landsleute, ganz herzlich und wünschen Ihnen Glück und Erfolg bei der Erfüllung Ihrer Aufgaben." Es gehe nun darum, "dass unsere beiden Ländern ihre besonders enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit fortsetzen. Den großen Herausforderungen unserer Zeit können wir nur gemeinsam und in einem starken Europa gerecht werden."

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber zeigte sich erfreut über den Sieg Sarkozys. Der neue französische Präsident sei "ein ganz besonderer Freund der CSU. Er stimmt mit uns in allen entscheidenden Fragen der weiteren Entwicklung Europas völlig überein", betonte Stoiber. "Und er wird ein dynamischer Motor für einen Aufbruch eines neuen Frankreichs werden." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar