Politik : Deutschland Spitze im E-Government

NAME

Berlin (sag). Deutschland ist auf dem Weg zu einer modernen und bürgernahen Verwaltung im Internet im letzten Jahr ein gutes Stück vorangekommen. Im internationalen Vergleich liegt die Bundesrepublik nun auf dem neunten Platz von 23 ausgewerteten Regierungsauftritten, ergab eine Studie, die das im Bereich E-Government tätige Beratungsunternehmen Accenture gestern in Berlin vorgestellt hat. Im Vorjahr hatte die Bundesrepublik noch auf dem 15. von 22 Plätzen gelegen. Vor allem durch die Initiative „Bund Online 2005“ habe Deutschland damit den weitesten Sprung nach vorn getan. Auf den drei Spitzenplätzen liegen Kanada, Singapur und die USA. Von den europäischen Ländern wurden Dänemark (5), England (6) und Finnland (7) besser bewertet.

Aufgeholt hat unterdessen auch die Bundeshauptstadt. Nach der Neustrukturierung des Stadtinformationssystems liegt Berlin nun auf dem dritten Platz im Städte- und Kommunenvergleich. Besser sind derzeit nur Dortmund und Bremen. Trotz der positiven Entwicklung wird jedoch in der Studie bemängelt, dass die Bürger immer noch nicht im Zentrum der Online-Angebote stünden, sondern die Bedürfnisse der Behörden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar