Politik : Deutschlands Bevölkerung wird immer älter

-

Nach einer Prognose des Statistischen Bundesamtes geht die Zahl der Deutschen stetig zurück: Die Bevölkerungszahl sinkt von derzeit 82,4 Millionen Einwohnern bis zum Jahr 2050 auf knapp 69 bis 74 Millionen. Ein Grund für den Bevölkerungsrückgang ist die stetige Abnahme der Geburten in Deutschland. So sinkt die jährliche Geburtenzahl von derzeit 685.000 auf rund 500.000 im Jahr 2050. Gleichzeitig steigt die Lebenserwartung der Deutschen nach Vorausberechnungen bis 2050 um rund 4,5 Jahre. 2005 lag die durchschnittliche Lebenswartung der deutschen Frauen bei 81, bei den Männern bei 76 Jahren. Bis 2050 wird sich die Zahl der 80-Jährigen von heute knapp vier Millionen auf zehn Millionen nahezu verdreifachen. Zur Bevölkerung im Erwerbsalter von 20 bis 64 Jahren gehören heute etwa 50 Millionen Menschen. 2050 werden es, je nach dem Ausmaß der Zuwanderung , 22 oder 20 Prozent weniger sein. Laut „Demographiemonitor“ der Bertelsmann-Stiftung bleibt die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland bis 2020 nur in Bremen, Niedersachsen, NRW und Hessen stabil. S.K.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben