Politik : Die Bundesanstalt wird Job-Agentur Neuorganisation bis 2004

NAME

Berlin (ce). Der Chef der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster, will die Arbeitsämter in zwei Jahren zu modernen Dienstleistungsunternehmen umbauen. Symbol der Neuorientierung soll ein neuer sein: „Bundesagentur für Arbeit“. Aus den Arbeitsämter sollen „Agenturen für Arbeit“ werden. Der Umbauprozess werde „im Kern“ zwei Jahre beanspruchen, sagte Gerster. Bis Mitte 2003 will er flächendeckend so genannte Jobcenter einführen. Die 181 Arbeitsämter bundesweit sollen mit den lokalen Sozialämtern Kooperationsverträge abschließen. Ein Arbeitsloser soll künftig nur eine Anlaufstelle haben. Darüber hinaus sollen Arbeitsämter von sofort an Verträge mit privaten Arbeitsvermittlern abschließen können, die Arbeitslose auch ohne neue gesetzliche Vorgaben an Unternehmen verleihen können.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar