Politik : Die Bundeswehr hilft beim Aufbau eines C-Waffen-Labors - mit Unterstützung der SPD

Der Fraktionsgeschäftsführer der SPD im Bundestag, Wilhelm Schmidt, sieht in der Unterstützung der Bundeswehr beim Aufbau eines Labors für Chemie-Waffen in der Türkei keine neue Belastungsprobe für die Koalition. Schließlich handele es sich anders als im Streit um den Export eines Leopard-2-Kampfpanzers nicht um eine Waffenlieferung, sagte Schmidt am Mittwoch in Berlin auf Fragen von Journalisten. Das Verteidigungsministerium hatte zuvor bestätigt, dass die Bundeswehr die türkische Armee auf deren Wunsch beim Aufbau eines Labors zur Analyse von chemischen Waffen unterstütze. Das Labor versetze die Türkei lediglich in die Lage, chemische Kampfstoffe festzustellen, um dann Abwehrmaßnahmen zu ergreifen, erklärte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben