Politik : Die CDU sucht Ordnung (Glosse)

bul

Wenn die CDU "mitten im Leben" steht, dann muss es sich um mehrere Mitten handeln oder um mehrere Leben. Denn was die Ereignisse dieser Tage miteinander zu tun haben, das wird sich auch der allerklügsten Parteiführung kaum erschließen. Da ist zum einen der sich selbst verstärkende Vorsitzenden-Findungsprozess: In einem neuartigen La-Ola-Verfahren spricht sich die CDU Basis für Angela Merkel aus. Gleichzeitig zeigt sich dieselbe Basis leicht gerührt von Helmut Kohls Sammlungsbewegung. Sodann kommen aus Hessen immer neue beunruhigende Nachrichten. Diesmal, dass Roland Koch auf coolstmögliche Weise seinen ehemaligen Chefaufklärer und Generalsekretär rausschmeißen musste. Offenbar hält sich der CDU-Skandal nicht an die CDU-Beschlusslage, dass er nämlich vorbei zu sein habe. Und dann warten alle auf das leibliche Erscheinen Kohls. Handgeben? Gewiss! Lächeln? Lieber nicht! Schwätzchen halten? Auf keinen Fall! Wer all dies in der CDU übersteht, ohne schwindelig zu werden, der ist für jede Führungsaufgabe geeignet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben