Politik : Die Krise in Nordirland: 1000 Gewehre und drei Tonnen Sprengstoff

Mit den Waffen der IRA könnten nach einer Rechnung der "Times" zwei Armeebataillone ausgerüstet werden. Die IRA gilt als die am besten ausgestattete Terror-Organisation der Welt. Ende der 60er Jahre begann sie mit veralteten Revolvern und gestohlenem Sprengstoff; heute hortet sie unter anderem drei Tonnen Semtex, das zu den explosivsten Sprengstoffen zählt. Gleichzeitig haben die IRA-Ingenieure bestens ausgetüftelte eigene Systeme entwickelt, unter anderem Abschussrampen, mit denen sie einmal eine Bombe bis in die Downing Street vor die Eingangstür des Premierministers katapultierten. In den Arsenalen der IRA lagern nach Schätzungen bis zu 1000 Gewehre, 20 bis 40 Maschinengewehre großen Kalibers und 650 Maschinenpistolen vom Typ Kalaschnikow aus einer Lieferung des libyschen Revolutionsführers Muammar el Gaddafi. Etwa drei Viertel der Bestände sind im Süden der Insel in der Republik Irland versteckt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar