Politik : Die nächste Generation

-

Im Irak machen Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 18 Jahren fast die Hälfte der Bevölkerung aus. Ihre Not ist nach dem Krieg noch größer geworden. Nach westlichen Angaben aus dem Irak starben nach dem IrakKrieg weit mehr als 1000 Kinder durch herumliegende Munition und Minen. Hinzu kommt, dass mindestens 40 Prozent der Kinder als unterernährt gelten. Schon vor dem Krieg gingen 25 Prozent der Kinder nicht zur Schule, bei den Mädchen bis zu 50 Prozent – jetzt sind es mangels Möglichkeiten noch mehr. Es fehlen Lehrer, Schulbücher, Schulranzen und Gebäude, in denen man unterrichten könnte. ze

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben