Politik : Die Polizei hat jetzt alle Attentäter von London gefasst

-

London/Rom Die vier mutmaßlichen Rucksackbomber von London sind gefasst. Gut eine Woche nach den versuchten Selbstmordattentaten auf drei U-Bahnen und einen Bus schlug die Polizei in London und in Rom zu. Eine Spezialeinheit von Scotland Yard nahm am Freitag zwei der mutmaßlichen Täter in London fest, sagte Antiterror-Chef Peter Clarke. Der Fernsehsender ITV zeigte davon exklusive Amateuraufnahmen. In Rom ging den Fahndern nach Angaben von Innenminister Giuseppe Pisanu der vierte mutmaßliche Rucksackbomber ins Netz.

Dessen Spur führte über Paris und Mailand nach Rom. Bereits seit Tagen sei der Somalier Osman Hussein (27) beschattet worden. Italienische Spezialfahnder hätten ihn gestellt, als er versucht habe, bei einem Bruder in Rom unterzukommen.

Im Westen Londons nahm die Polizei bei mehreren „sehr wichtigen“ Operationen unter dramatischen Umständen drei Verdächtige fest, zwei davon mutmaßliche Terroristen des 21. Juli. Es handelt sich nach den Angaben um Muktar Said Ibrahim und Ramsi Mohammed. Mit Maschinenpistolen und Gasmasken ausgerüstete Polizisten hatten unter anderen einen Wohnblock im Stadtteil Notting Hill abgeriegelt und eine Wohnung umstellt. Explosionen und Schüsse waren zu hören.

Am Mittwoch war als erster der mutmaßlichen Attentäter Yasin Hassan Amar (24) in Birmingham überwältigt worden. Der gebürtige Somalier lebte bereits seit vielen Jahren legal in Großbritannien. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben