DIE RENTENFORMEL : Eingebaute Bremsen

Die jährliche Rentenanpassung orientiert sich an der Lohnentwicklung des Vorjahres. Doch gibt es mehrere Faktoren, die das Niveau zusätzlich dämpfen. Dazu gehört der Riester- Faktor. Er ist gedacht als Ausgleich für die Belastungen der Arbeitnehmer beim Aufbau einer privaten, staatlich geförderten Altersvorsorge. Diesen Faktor will die große Koalition nun für zwei Jahre aussetzen. Dämpfend wirkt sich daneben die Beitragserhöhung von 19,5 auf 19,9 Prozent zum 1. Januar 2007 aus. Hinzu kommt noch der Nachhaltigkeitsfaktor.
Er setzt die Rentnerzahl in Relation zur Zahl der Beitragszahler. Gibt es weniger Zahler, steigen die Renten geringer. Erhöht sich hingegen die Zahl der beitragspflichtig Beschäftigten, erhalten auch die Rentner mehr Geld. raw

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar