Politik : Die Schweiz grollt

Der Genfer Oberstaatsanwalt Bernard Bertossa hat die britische Entscheidung, den chilenischen Ex-Diktator Augusto Pinochet nicht auszuliefern, mit scharfen Worten kritisiert. "Wir wissen bereits seit geraumer Zeit, dass die britischen Behörden ihren internationalen Auslieferungsverpflichtungen nicht nachkommen", sagte Bertossa am Donnerstag auf Anfrage. "Die heutige Entscheidung von Innenminister Jack Straw wundert mich deshalb nicht. Sie ist nichts weiter als eine heuchlerische kosmetische Aktion." Die Schweiz hat am Donnerstag nicht versucht, im letzten Moment Einspruch gegen die Freilassung einzulegen, weil sie dies umgekehrt auch nicht akzeptiert hätte. "Die Schweiz hält sich allerdings an die Spielregeln." Die Schweizer Behörden vertreten die Ansicht, dass Großbritannien Pinochet hätte ausliefern sollen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben