Politik : Die Sozialverbände begrüßen Riesters Renten-Plan

Die Pläne der Bundesregierung zu einer steuerlichen Förderung der privaten Altersversorgung sind am Mittwoch im Grundsatz einhellig begrüßt worden. Oppositionspolitiker und Sozialverbände forderten Bundesarbeitsminister Walter Riester (SPD) am Mittwoch aber auf, das Konzept auf eine solide finanzielle Grundlage zu stellen.

Nach einen Bericht des Magazins "Stern" will Riester bis Ende November ein detailliertes Eckpunktepapier über sein Rentenkonzept in Absprache mit dem Kanzleramt vorlegen. Die Überarbeitung von Riesters Konzept sei das Ergebnis einer Strategierunde unter Leitung von Kanzleramtschef Frank-Walter Steinmeier gewesen.

Der CDU-Finanzexperte Hermann Kues sagte im ZDF, Riester sei "ansatzweise auf dem richtigen Weg". Es sei aber fraglich, ob sein Modell für jeden Einzelnen finanzierbar sei. Der Sozialverband Reichsbund sprach von einem positiven Ansatz. Allerdings dürfe nicht mit einer Sparzulage "quasi durch die Hintertür" das Niveau der gesetzlichen Rente weiter beschnitten werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben