Politik : Die Spitze ist für alle da

Einigung über Eliteförderung

-

Berlin (akü). Bund und Länder haben den Streit über die Eliteförderung beigelegt. Ganze Universitäten und herausragende Wissenschaftsbereiche innerhalb und außerhalb der Hochschulen sollen nun um die Fördermittel konkurrieren, beschloss die BundLänder-Kommission für Bildungsplanung (BLK) am Montag. Ursprünglich hatte Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) nur etwa fünf Hochschulen fördern wollen. Die Kultusminister wollten, dass die Hochschulen nur ihre besten Fachbereiche, Fakultäten, Graduiertenzentren und deren außeruniversitäre Partner ins Rennen schicken. Jetzt werden beide Modelle kombiniert.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben