DIE VERTEILUNG DER POSTEN : Sechs Schwarze, drei Grüne, eine Parteilose

Im neuen Senat unter Führung des Ersten Bürgermeisters Ole von Beust (CDU) gehen sechs Regierungsposten an die CDU und drei an die Grünen. Hinzu kommt die parteilose Kultursenatorin

Karin von Welck. Prominentestes Opfer der ersten schwarz-grünen Regierung auf Länderebene ist der bisherige Innensenator Udo Nagel (parteilos). Sein Nachfolger ist der Jurist Christoph Ahlhaus (CDU). Der CDU-Landeschef

Michael Freytag behält seinen Posten als Finanzsenator. Nachfolger des scheidenden Wirtschaftssenators Gunnar Uldall (CDU) wird der bisherige Stadtentwicklungssenator Axel Gedaschko (CDU). Neuer Sozialsenator wird Dietrich Wersich (CDU), neue Wissenschaftssenatorin soll die CDU-Politikerin Herlind Gundelach werden. Neue Bildungssenatorin und Zweite Bürgermeisterin wird erwartungsgemäß die GAL-Politikerin Christa Goetsch. Die Grünen-Landesvorsitzende Anja Hajduk wird Senatorin für Stadtentwicklung, Umwelt, Bau und Verkehr. Ihr Parteifreund Till Steffen übernimmt das Amt des Justizsenators. ddp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar