DIE KIM-DYNASTIE : Jüngster Sohn bekommt hohen Parteiposten

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Il baut seinen jüngsten Sohn Kim Jong Un offenbar weiter als möglichen Nachfolger auf. Wie ein südkoreanischer Abgeordneter am Dienstag unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht aus südkoreanischen Regierungskreisen sagte, hat der jüngste Sohn des Machthabers das Amt des stellvertretenden Direktors in der regierenden kommunistischen Arbeiterpartei übernommen. Er soll die Nachfolge seines Vaters demnach zwischen 2010 und 2012 antreten. Kim Jong Un ist ein Sohn des Staatschefs mit seiner dritten Ehefrau Ko Yong Hi, die Berichten zufolge 2004 an Brustkrebs starb. Laut dem neuesten Bericht aus Südkorea wurde er 1984 geboren und ist an der Kim-Il-Sung-Militärakademie in Nordkorea ausgebildet worden. Anderen Berichten zufolge soll er eine Schule in der Schweiz besucht haben. Im April bekam er einen Posten im Nationalen Verteidigungsausschuss, der die Armee Nordkoreas kontrolliert. Im August 2008 hatte der 67-jährige Kim Jong Il vermutlich einen leichten Schlaganfall erlitten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben